Yacht-Club Wesel : Regatta

Regatten

YCW-Segel-Regatten

Der Yacht-Club Wesel e.V. ist seit seiner Gründung im Jahre 1937 sportlich unterwegs. Die Mitglieder sind aktiv auf Regatten in der ganzen Welt aber auch am Rhein und auf dem Auesee aktiv. Der YCW veranstaltet verschiedene Regatten. In der Zeit der übersprudelnden Jugendregatten haben wir viele 420er und Opti-Regatten durchgeführt, von denen einige sogar Landesjugend- und -jüngstenmeisterschaften waren. Diese beiden Klassen haben unterschiedliche Entwicklungen durchlebt. Während die 420er-Klasse nicht mehr so stark ist, gibt es bei Optiregatten einen Trend zu Massenveranstaltungen, die wir am Auesee einfach nicht durchführen können. Dennoch bemühen wir uns weiterhin Regatten für diese Klassen anzubieten.

Jedes Jahr gibt es auf dem Auesee eine Stadtmeisterschaft für Jollen. Die Stadtmeisterschaft wird reihum von der RTGW-Yachtabteilung, der Weseler Seglerkameradschaft und dem Yacht-Club Wesel ausgerichtet. Im Jahr 2020 richten wir diese Regatta aus. Es ist schön, dass wir mit unseren Nachbarvereinen in guter Freundschaft zusammenarbeiten.

Der YCW ist auch Mitglied in der Regattagemeinschaft Rhein e.V. (auch RGM genannt). Die Regattagemeinschaft koordiniert die Regatten auf dem Rhein und veranstaltet vor allem jährlich zu Pfingsten die Rheinwoche. Die Rheinwoche, seit 1922 von den Vereinen abwechselnd auf unterschiedlichen Strecken ausgetragen, ist ein großes Treffen vieler traditioneller und moderner reviergeeigneter Boote mit Seglern aus Europa und manchmal auch von Übersee. Es wird zum teil hart um den Sieg gesegelt, aber alle Teilnehmer segeln ja gemeinsam den Rhein herunter. Das ist für Neulinge sicher ein großes Abenteuer, auch wenn die Regatta von genügend Begleitbooten und Rettungsbooten der DLRG begleitet wird. Die Rheinwoche wird jeweils von einem oder mehreren Vereinen der Regattagemeinschaft ausgerichtet, die dann in ihrem Bereich auch segeln lassen. Ein Team der Regattagemeinschaft arbeitet über die Jahre konstant gemeinsam an den übergreifenden Themen, so dass die Wettfahrtleitung und die regattatechnischen Helfer nicht jedes Jahr von vorne anfangen müssen. Der Yacht-Club Wesel war 2019 eine Station und 2018 zusammen mit der RTGW-Yachtabteilung Ausrichter. Die Feste in den Übernachtungshäfen sind legendär...

Fahrtenwettbewerb 2019

Preisverleihung im Clubhaus

Sportpreise 2019 Segeln

An der Preisverleihung durch den Vorsitzenden Hendrik Ridder und Sportwart Segeln Helge von der Linden an die Motor- und Segelskipper im Clubhaus nahmen über 30 Personen teil. Bei leckerem Grünkohl-Büffet konnte man sich ausgiebig über die Reisen austauschen. Im Anschluss wurde die für den Führerscheinkurs neu eingerichtete Präsentationstechnik für kurzweilige Reiseberichte eingesetzt. Anhand von Fotos und Videos stellten 8 Skipper ihre Reisen vor. Highlight war der Bericht der Jugendabteilung von ihrer Kuttertour im Sommer 2019, die in die dänische Südsee.

Von den Seglern des Yacht-Clubs Wesel wurden 6 Reisen zum Fahrtenwettbewerb eingereicht. Es wurde in den Kategorien unter 10 m und größer/gleich 10m bewertet. Es gab eine besondere, nicht alltägliche Reise die einen Sonderpreis bekam.

Die Wertung

Segelyachten unter 10m Länge

  1. Platz: „Amicus“, 6,08 m; Skipper Palm Heise, Crew Wolfgang Tinter. Die Reise führte von Pirna in Sachsen auf der Elbe über Dresden, Meißen, Wittenberg, Magdeburg und Hitzacker in 12 Tagen nach Lauenburg in Niedersachsen. Von den 550 Kilometern der Gesamtstrecke konnten nur 31 km gesegelt werden. Mit Schleusen/Brücken, für die der Mast gelegt werden musste, ergaben sich 669 Punkte und einen Durchschnitt von 55,8 Punkten.
  2. Platz: „Naja“, 8,90 m; Dorothea und Helge von der Linden. Die Reise führte vom Heimathafen Wesel über Rhein, Waal, Merwede, Hollands Diep, Volkerrak, Krammer, Oosterschelde, Grevelingen, Noord, Lek und Neder Rijn zurück nach Wesel. Auf der 486,5 km langen Strecke konnten 45 km gesegelt werden. Es wurden 8 Schleusen und 2 Hubbrücken passiert. Das führte zu einer Gesamtpunktzahl von 636,5. In 12 Reisetagen ergab sich ein Durchschnitt von 53 Punkten.

 

Segelyachten ab 10 m Länge

  1. Platz: „Ariranha“, 18 m; Michael und Christine Rainer. Die Reise war die Rückreise aus der Karibik (Hinreise 2018). Sie führte von Jolly Harbour auf Antigua über Horta auf den Azoren nach La Linea (Gibraltar). Auf der Gesamtstrecke von umgerechnet 6983,9 Kilometern wurden 2710 Seemeilen gesegelt. Mit den 4 Gastländern ergaben sich 7013,9 Punkte und im Mittel 318,8 Punkte.
  2. Platz: „X4fun“, 10,36 m. Skipper Matthias Cramer brachte zusammen mit seinen Segelfreunden Ingo Hunger und Volker Reichartz das Familiensegelboot nach Frankreich. Die Reise führte von Amsterdam über Dunkerque, Brighton, Portsmouth, Beaulieu River, Cowes, Alderney, Guernsey, Cherbourg und Le Havre nach Deauville. Unter Segeln wurden 363,7 und unter Motor 209,2 Seemeilen geloggt. Mit Schleusen und Gastländern ergibt sich eine GEesamtpunktzahl von 1188,4. Im Mittel der 11 Reisetage errechnen sich 108 Punkte.
  3. Platz: „Joy“, 16,22 m. Mit der Charteryacht segelte Skipper Paul Greiwe mit seiner Frau Moni, Freunden und Familie von Athen in Griechenland zu den Kykladen und zurück. In 10 Tagen wurden so umgerechnet 776 Punkte ersegelt und motort. Die Charterabwertung ergab 698,4 Punkte – ein Mittel von 69,8 Punkten.
  4. Platz: „Jaeger“, 13 m. Coskipper Willi Dickmann ersegelte während seiner Charterreise mit Segelfreunden die Kykladen und den Saronischen Golf in Griechenland. Dabei wurden 70,1 Seemeilen gesegelt und 95,4 Seemeilen motort. In 7 Tagen ergab sich ein Mittel von 41,1 Punkten bei einer Gesamtpunktzahl von 287,5.

 

Der Sonderpreis wird für die Atlantikreise mit der „Ariranha“ an Christine und Michael Rainer vergeben. Details siehe oben.

Hier die Ergebnisse der Motorboote:

Langzeitreisen über 6 Wochen

Der erste Preis geht an „Dabbelju Jay“ . Klaus Müller machte eine Rundreise von Wesel über NL, Belgien, Frankreich-Deutschland/ Wesel mit einer Gesamtstrecke von 1614 km. Das ergab eine Gesamtpunktzahl von 5494 in 49 Tagen und einen Durchschnitt von 112 Punkten.

Der 2. Preis: Ingrid und Bernd Ogassa machten auf ihrer MY „Pollux“ eine Rundreise im Norden: Wesel-MLK-Berlin-Polen angerissen-Ostsee-NOK-Nordsee-Wesel. Das ergab sich eine Gesamtstrecke von 2568 km. Gesamtpunkte 3308 bei einer Reisedauer von 44 Tagen ergibt sich eine Durchschnittspunktzahl von 75.

 

Cilli und Hermann Ober machten einen Törn von Wesel-Bremen-Skippertage in Leer-Wesel
Die Gesamtstrecke von 1079 km ergibt 1909 Gesamtpunkte. In 55 Tagen ergeben sich im Durchschnitt 34,71 Punkte. Der 3. Preis.

Mit dem Motorboot Brandaris machte Co-Skipper Udo Schröter einen Törn von Rügen-Nonstop zum Götakanal in Schweden und zurück nach Makkum. Gesamtstrecke: 1969 km, Gesamtpunkte: 3094
Reisedauer: 15 Tage, Durchschnittspunkte: 186

Gleiter - MB min. 7 Tage bis 6 Wochen

Der erste Preis: Auf ihrer Motoryacht „Moby Dick“ machten Heike und Gerd Wilken eine Reise von Norderney nach Wesel und legten dabei eine Gesamtstrecke von 907,54 km zurück.
Gesamtpunkte: 1207,54; Reisedauer: 20 Tage; Durchschnittspunkte: 60

Der 2. Preis: „TIME OUT“ von Irina und Jörg Menningen machte eine Reise von Port Napoleon nach Menorca-Mallorca nach Cap d’Agde mit einer Gesamtstrecke von 1435 km (Gesamtpunkte: 1495). Bei einer Reisedauer von 27 Tagen 55 Punkte im Durchschnitt.

 

Der dritte Preis geht an „Fipsi“ mit Anita Feistbauer-Peckel und Horst Peckel mit der Reise Wesel-Miesburg-Wesel. Die Gesamtstrecke von 694 km und viele Schleusen ergab 954 Punkte. In 20 Tagen gab es 48 Durchschnittspunkte.

 

Den 4. Preis holten sich Doris und Ernst Bergmann auf „My Dream“mit einer Reise von Wesel über Rhein-Mosel nach Traben Trabach. Gesamtstrecke: 321 km; Gesamtpunkte: 461; Reisedauer: 10 Tage

Durchschnittspunkte: 46,10

 

MB Verdränger min. 7 Tage bis 6 Wochen

Der erste Preis: Mit der Motoryacht „Trotzkopf“ machten Ulrike und Reinhold Witt einen Törn von Wesel durch die NL und zurück bis Dorado Beach. Gesamtstrecke: 774,8 km; Gesamtpunkte: 1864,8

Reisedauer: 29 Tage; Durchschnittspunkte: 64

 

Der 2. Preis: Auf ihrer „NELLY“ machten Inge und Manfred Hell einen Törn über Rhein, Mosel und Saar. Auf einer Gesamtstrecke von 943 km ergaben sich 1383 Gesamtpunkte. Bei der Reisedauer von 36 Tagen ergaben sich 38 Durchschnittspunkte.

 

Der 3 Preis: Auf dem Motorsegler „Arielle“ fuhren Resi und Dieter Ringhofer von Wesel über Giesbeek und Reeserschanz zurück nach Wesel. Gesamtstrecke: 164 km; Gesamtpunkte: 224

Reisedauer: 8 Tage; Durchschnittspunkte: 28

Regatten 2020

· YCW-Clubhaus ·Am Yachthafen 1, 46487 Wesel

Die offizielle Preisverteilung des Fahrtenwettbewerbs 2019 findet im Clubhaus statt.

· Rhein von Oberwinter bis Duisburg ·YCM Yacht Club Mittelrhein, Oberwinter

Die Rheinwoche 2021 wird ausgerichtet vom Kölner Yacht Club, dem Club für Wassersport Porz und dem Bonner Yacht-Club 1911.

· Auesee Wesel, Jollenrampe

Die Weseler Stadtmeisterschaft Segeln 2020 wird turnusgemäß vom Yacht-Club Wesel e.V. ausgerichtet. Wir haben uns schweren Herzens entschlossen, die Stadtmeisterschaft in diesem Jahr aufgrund der Corona Pandemie abzusagen. Der Aufwand für eine sicher Durchführung ist einfach zu hoch. Wir bemühen uns um eine Durchführung der Stadtmeisterschaft 2021.